Historia da Cachaça


1533
wurde erstmalig Cachaça in Brasilien hergestellt

1635 Verbot des Cachaça-Handels durch die portugiesische Krone, um den Portwein-Absatz zu fördern

1640 Aufhebung des Verbotes und Einführung hoher Steuern auf Cachaça

1640 erstmalige Herstellung von Rum in Barbados nachdem die Holländer aus Brasilien flüchteten

1660 Cachaça-Revolte in Rio de Janeiro

1661 Verkauf von Cachaça wurde in Brasilien verboten, weshalb dieser hauptsächlich nach Angola exportiert wurde

1693 Goldfunde in Minas Gerais - Paraty entwickelte sich zur renommiertesten Cachaça-Region

1695 Aufhebung des Handelsverbotes für Cachaça

1714 Verbot des Neubaus von Brennereien - in Minas Gerais entstanden trotzdem neue Destillierien

1718 Lizensierung der Zuckerverarbeitung

1739 wurde der Verkauf durch weibliche Straßenverkäuferinnen verboten. Ein ähnliches Verbot gab es auch in London

1739 Privilegierung der Lizenzvergabe für Brennereien durch die portugiesische Krone

1755 Offizielle Gründung der ältesten noch funktionierenden Brennerei in Brasilien: Coronel X Chaves

1810 Einschränkung des Sklavenhandels in Brasilien - deutlicher Rückgang des Cachaça-Handels

1827 Aufhebung der Verbote durch Dom Pedro I

1926 wurde die erste Cachaça-Flaschen-Abfüllanlage errichtet

1970 eroberte industriell hergestellte Massenware zuerst den brasilianischen, dann auch den europäischen Markt